Warum verkaufen Apps besser als Websites? (57 % höhere Conversion)

April 15, 2023App Entwicklung

In der heutigen digitalen Welt hat sich das Verhalten der Nutzer stark verändert. Das Verkaufen von Produkten und Dienstleistungen ist zu einem wesentlichen Bestandteil des Online-Business geworden. Während Websites in der Vergangenheit die bevorzugte Wahl für den Verkauf von Waren waren, haben sich mobile Apps in den letzten Jahren als effektiver erwiesen und besitzen höhere Conversion Rates.

In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit der Frage beschäftigen, warum Apps besser verkaufen als Websites. Wir werden die Gründe dafür erläutern und uns auf die Vorteile von Apps gegenüber Online-Shops konzentrieren. Gerade für Unternehmen ist dies interessant, um ihre Verkaufszahlen zu verbessern.

Conversion Apps

Die Zahlen sprechen für sich

Laut aktuellen Studien sind Apps ein vielversprechenderes Medium, wenn es darum geht, Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen.

Ein Bericht von ZDNET zeigte, dass im Jahr 2021 weltweit rund 380 Milliarden US-Dollar durch In-App-Käufe generiert wurden. Die Stores von Google und Apple erwirtschafteten zusammen ganze 110 Milliarden US-Dollar. Wenn man berücksichtigt, dass im Google Play Store fast 97 % der Apps kostenlos sind, ist das Ergebnis wirklich beeindruckend.

Die Biz4Group berichtet, dass die Conversion Rate von Apps im Vergleich zu Websites um 57 % höher ist. Das zeigt, dass Apps ein immer wichtiger werdender Kanal für den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen sind. Unternehmen, die auf diesem Gebiet erfolgreich sein wollen, benötigen eine Strategie für ihre eigene App.

Deine App – die digitale Verkaufsmaschine

Apps bieten Verkäufern eine Vielzahl von Vorteilen, die nicht über traditionelle Websites erreicht werden können. Mit deiner eigenen App kannst du gezieltere und personalisierte Angebote bieten. Das Verhalten des Nutzers können automatisch analysiert werden. Dies ermöglicht maßgeschneiderte Empfehlungen und Angebote. Durch Push-Benachrichtigungen, die Nutzer an Sonderangebote erinnern, können deine Verkäufe angekurbelt werden. Außerdem kann direkt über die App bezahlt, der Bestellprozess verfolgt und Rezensionen abgegeben werden. Dies vereinfacht nicht nur die Bestellung für den Nutzer, sondern erhöht auch die Kundenbindung.

Apps haben viele Vorteile, auch für Kunden. Sie bieten eine bessere Benutzererfahrung im Vergleich zu einem Website-Online-Shop, da sie speziell für mobile Geräte optimiert sind. Kunden können schneller und bequemer Einkäufe tätigen, da sämtliche Daten standardmäßig hinterlegt sind. Ebenso können Kunden personalisierte Empfehlungen basierend auf ihrem Kaufverhalten und ihren Interessen erhalten. All diese Faktoren tragen dazu bei, dass Kunden gerne Apps nutzen und sie wiederholte Käufe tätigen.

Verkäufe App

Das macht eine App so einzigartig

Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets machen mittlerweile über 90 % der Bildschirmzeit aus (Die Zeit, die ein Mensch am Tag vor dem Bildschirm verbringt). 52 Prozent des weltweiten Internetverkehrs stammt von mobilen Geräten, doch interessanterweise macht das Surfen im Internet nur zehn Prozent der Nutzungszeit von Smartphones aus. Das bedeutet, dass Apps neunmal länger / häufiger auf Smartphones genutzt werden, als Websites.

Push-Benachrichtigungen sind ein weiterer Erfolgsfaktor von Apps. 70 % der Verbraucher geben an, dass sie Push-Benachrichtigungen nützlich finden und ganze 40 % beschäftigen sich innerhalb einer Stunde nach deren Erhalt mit dieser. Push-Benachrichtigungen sorgen bis zu 7x höhere Interaktionsraten im Vergleich zur E-Mail-Benachrichtigung. Diese Punkte führen zu deutlich höheren Conversion Rates, als bei Websites.

Die Zukunft der Apps

Apps werden immer wichtiger, da der Trend zu mobilen Geräten und mobilen Transaktionen weiter anhält. Laut Statistiken nutzen bereits jetzt mehr als 50 % der Internetnutzer ihr Mobilgerät, um online einzukaufen. Experten gehen davon aus, dass dieser Trend in den kommenden Jahren noch weiter zunehmen wird. Dies ist ein starkes Signal dafür, sich Gedanken über eine eigene App zu machen. Verkaufs- und Marketingstrategien sollten auf Mobilgeräte und insbesondere Apps ausgerichtet werden. Es wird erwartet, dass Unternehmen, die sich nicht auf diese Trends einstellen, in Zukunft an Wettbewerbsfähigkeit verlieren.

Der Weg zur eigenen App

Um eine erfolgreiche E-Commerce-App zu entwickeln, solltest du eine spezialisierte App Agentur beauftragen. Es gibt einige bewährte Praktiken, die berücksichtigt werden sollten. Eine klare und einfache Navigation ist unerlässlich, damit Kunden schnell und einfach das finden, was sie suchen.  Sichere und vertrauenswürdige Zahlungsmöglichkeiten sind ein absolutes Muss für eine erfolgreiche E-Commerce-App. In-App-Käufe lassen sich in der Regel leicht integrieren und können von dem Kunden einfach genutzt werden. Außerdem sollten schnelle Ladezeiten sicherstellen, dass Kunden nicht frustriert werden und die App verlassen, bevor sie einen Kauf tätigen können.

Let’s talk business

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich bei einem kostenlosen Erstgespräch von uns beraten. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

“Gemeinsam gestalten wir ihre digitale Identität”

Philipp Zimmermann

Philipp Zimmermann

Ihr Ansprechpartner

9 + 2 =